Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

Begeisterte Teilnehmer bei der Fahrt nach Salzburg

Fahrt zum Fest der Jugend vom 07.06.2019 - 10.06.2019

Am Freitag, 07.06.2019 ging es am Nachmittag auf nach Salzburg. 7 junge Leute brachen mit Jugendseelsorger Bernd Winter in einem Kleinbus auf. Die Fahrt gestaltete sich schwierig, da an diesem Tag die Pfingstferien begannen und die Autobahnen sehr voll waren. Nach 8 Stunden kamen wir endlich in Salzburg an und erkundigten uns nach den Unterkünften.
Nach einer erholsamen Nacht konnten wir den ersten Tag in Salzburg sehr gut mit dem Morgenlob im Salzburger Dom beginnen. Anschließend gab es eine Katechese und dann fand die Messe mit über 8 000 jungen Menschen im Dom statt. Danach stärkten wir uns beim Mittagessen und hatten dann etwas Zeit zur Erkundung der Stadt. Am späten Nachmittag hörten wir wieder eine Katechese und dann gab es ein Abendessen. Der Samstag Abend stand im Zeichen der Barmherzigkeit. So konnten wir einen sehr stimmungsvollen Abend mit Lobpreisliedern, Anbetung und Beichte erleben. Der Tag klang dann mit einem gemütlichen Beisammensein im Biergarten aus.
Der Pfingstsonntag startete mit der Heiligen Messe mit dem Salzburger Erzbischof Lackner, der eine mitreißende Predigt hielt und ca. 100 junge Menschen firmte. Dann hatten wir uns eine große Pizza zum Mittagessen verdient und konnten noch etwas Zeit in der Stadt verbringen. Auch der Nachmittag war geprägt von Gesprächen und Lobpreisliedern im Dom bevor es das Abendessen gab. Wer wollte, konnte dann zur Festung gehen und genoß den Blick auf die ganze Stadt.
Der Pfingstmontag begann wieder mit dem Morgenlob, einer Katechese, die wieder einmal mitreißend war und der Heiligen Messe. Wir konnten die Tage in Salzburg mit dem Mittagsimbiss und einiger freier Zeit in der Stadt abschließen.
Nach dieser schönen Zeit brachen wir nach Maria Eck bei Siegsdorf auf. Dort angekommen konnten wir uns frisch machen und etwas die schöne Landschaft genießen. Mit einem tollen Abendessen im Klostergasthof und einem spielerischen Abend in unserer Unterkunft klang der Tag aus.
Der letzte Tag unserer Fahrt begann mit einem reichhaltigen Frühstück und der Messe in der Hauskapelle. Danach war die Abfahrt an den Chiemsee, der allen sehr gefallen hat. Gestärkt durch ein Eis fuhren wir dann zurück nach Miltenberg. Am Abend kamen wir alle müde, aber sehr erfüllt nach Hause zurück!
Die Eindrücke vom Fest der Jugend und die tolle Gemeinschaft in unserer Gruppe wird allen noch lange in guter Erinnerung bleiben!
(Bernd Winter - Priester, Jugendseelsorger für die Region Miltenberg und das Jugendhaus St. Kilian)

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung